Transfer-Software Holter-Transfer

Egal ob Sie unsere Software in einer Einzel-oder Gemeinschaftspraxis, im MVZ oder in der Klinik einsetzen: es gibt für jeden Einsatz die passende Version/Edition. Aktuell unterstützt Holter-Transfer 15 verschiedene Rekorder mehrerer Hersteller und jedes Jahr werden es mehr. Unsere Software wird in mehr als 700 Praxen/Kliniken auf mehr als 1200 Arbeitsplätzen eingesetzt. Sämtliche Vorgaben der DSGVO werden erfüllt. Die Software läuft unter Windows, Mac OSX und Linux-Ubuntu. Wir empfehlen allerdings Windows 10 64 Professional.

Installationsvorgaben
Win OS: Windows 7 32/64 Bit, 8/8.1 32/64 Bit, 10 32/64.
Mac OSX Mavericks oder Yosemite oder höher (Intel Processor), Linux/Ubuntu 32 Bit
Hardware: 4 (besser 8) GB Hauptspeicher, halbwegs aktuelle Technik/CPU, 4 Cores, SSD sinnvoll, mindestens 20 GB freier Speicher auf Systemlaufwerk. Zum Auslesen der Daten muss eine echte USB-Verbindung (nicht virtualisiert über Lan) zum Rekorder vorhanden sein. Zur Installation sind volle Administrator-Rechte notwendig. Für den reibungslosen Update-Betrieb müssen Schreib-Rechte für den Installationsordner (c:\Holtertransfer5) vorliegen. In einer Mehrbenutzerumgebung kann das Befundarchiv zentral abgelegt werden.

Von Anfang an

Bereits bei der Gründung unserer Gemeinschaft mussten viele Dinge optimiert oder gar neu entwickelt werden. Damals war nur für sehr teure Digital-Rekorder Transfer-Software verfügbar. Diese war allerdings nicht rechtskonform, denn unverschlüsselte Rückübermittlung der digitalen Befunde per Mail (pdf) war auch damals schon verboten.


Wir entschlossen uns deshalb eine neue Transfer-Software zu entwickeln, die rechtskonform auch preiswerte Rekorder unterstützten sollte. Parallel zur Transfer-Software sollte auch die Verarbeitung der Daten in unserem LZEKG-Labor beschleunigt und automatisiert werden. Auch hierfür musste eine neue Software entwickelt werden.

Mittlerweile ist aus dem anfangs überschaubaren, kleinen Projekt eine professionelle Software mit großem Leistungsumfang geworden. Ein Informatiker kümmert sich kontinuierlich um unsere Platform. Und ein Ende ist nicht in Sicht, denn die kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Platform sehen wir bis heute als ein echtes Alleinstellungsmerkmal.

       Leistungsumfang Holter-Transfer

Ausgereift und leistungsfähig
Professionelle Transfer-Software seit mehr als 12 Jahren im Einsatz, kontinuierliche Weiterentwicklung.
Volle Unterstützung der DSGVO
Sichere AES256 Verschlüsselung, SFTP-Up und Download.
Vorab Überprüfung der Signalqualität
Darstellung des EKG-Signals und der Aufzeichnungsdauer bereits beim Auslesen.
Ghost-Moduns
Auswertung mit Ihrem Briefkopf.
Lifetime/Email Interface
Rechtskonforme Übergabe der Befunde an das Smartphone Ihres Patienten.
PDF-Viewer
Integrierte PDF-Darstellung

Professional

Besonderheiten dieser Edition für anspruchsvolle Kunden

Kostenfreier technischer Support per Telefon/Teamviewer. Mehrplatzfähigkeit. Rückverschlüsselung des Patientennamen und Geburtsdatum. Erweiterte Kulanzleistungen auch außerhalb des Garantiezeitraums. Kostenfreie Leihrekorder (falls verfügbar). Lifetime-Interface. Beschleunigte GOÄ-Auswertung. 24h-Lorenzplotz in GKV-Auswertungen, nachträgliche Rohdatenvorschau. 100 Euro Rabatt auf neue Rekorder.

Team/Clinic

Besonderheiten dieser Edition für Kliniken/große MVZ´s

Zusätzlich zu allen Erweiterungen der Professional Edition bietet diese Version u.a. Unterstützung mehrerer Betriebsstätten oder Abteilungen. 2 Technik-Überprüfungen pro Rekorder nach dem MPG inkl. Leihrekorder sind kostenfrei inkludiert.

Holter-Transfer 6.x Leistungsspektrum

Editionen Standard Professional Team/Clinic
Sicherer Transfer AES 256 Verschlüsselung Ja Ja Ja
10 Jahre Datensicherung Ja Ja Ja
QM-Modul Nein Ja Ja
Arbeitsplätze 1 3 10
Betriebsstätten 1 1 max.3
LANR 2 4 20
Schnittstellen - GDT
Befunde in ASCII
GDT
Befunde in ASCII
Rückverschlüsselung der Patientendaten Nein, nur Patientennummer auf Befund Ja, Patientenname und Gebdat auf Befund Ja, Patientenname und Gebdat auf Befund
Support Nur per Mail, sonst kostenflichtig Telefonisch, Teamviewersitzung und per Mail, Support gratis Telefonisch, Teamviewersitzung und per Mail, Support gratis
Installation und Konfiguration pro Arbeitsplatz 35€
oder Selbstinstallation
pro Arbeitsplatz 25€
oder Selbstinstallation
pro Arbeitsplatz 25€
oder Selbstinstallation
Netzwerk-
Funktionalität
Nein Ja Ja
Rabatt Rekorder Nein 100 Euro 200 Euro

     

 

 

Holtertransfer 6.x techn. Besonderheiten

Editionen Standard Professional Team/CLINIC
Normierte VES/SVES Nein Ja Ja
EKG/ECG Viewer Nein Ja Ja
Ghostauswertung Nein Ja Ja
Lifetime u. Email Interface Nein Ja Ja
24h Lorenz/Poincaré Plot bei GKV Nein Ja Ja
Filesplitting 3 Tage Nein Ja Ja
Ersatzrekorder bei MPG-Überprüfung Nein Nein Ja
GDT-Schnittstelle Nein Ja Ja
zyklischer Datenreimport via Patientennummer Nein Ja Ja
Individualisierte Reports Nein Ja Ja
Verkürzte Reports (bis zu 14 Seiten) Nein Ja Ja
Kulanzleistungen (z.B. Leihrekorder,
Teil-Kostenübernahme bei Rekorderreparatur.. )
Nein Ja Ja
Bevorzugte Auswertung Nein Ja Ja
Klinik-Qualität und Geschwindigkeit
der Auswertung/Premium
Nein optional (3-4h) optional (3-4h)

Welche Version ist die Richtige für uns

Es gibt 4 wesentliche Unterschiede zwischen den einzelnen Versionen:

Support:
bei der Standard-Version unserer Software ist nur Email-Support inkludiert Dies kann problematisch sein, falls die Mitarbeiter technisch nicht besonders versiert sind und dann das Problem nur per Email-Anfrage gelöst werden kann. Auch dauert der Supportvorgang deutlich länger, da i.d.R. mehrfache Hin-und Rückmails notwendig sind und das Problem dann womöglich an den Softwarebetreuer weitergegeben werden muss.
Mehrplatzfähigkeit: einfacher Export der Befunde oder des reinen Ascii-Textes in andere Ordner oder Datensicherung auf dem Server erleichtert das Handling deutlich.
Rückverschlüsselung: Rückverschlüsselung des Patientennamens und des Geburtsdatums am Arbeitsplatz gibt es nur bei der professional oder Team-Version. Komplette Patientenangaben auf dem Befund erleichtern den Praxisbetrieb und verhindern Verwechselungen.
Rohdatenvorschau: Nachträgliche Überprüfung des EKG-Signals am Arbeitsplatz (ECG-Viewer) kann für fortgeschrittene Anwender sinnvoll sein.